MULTI Kühlsysteme

Kaltwassersätze zur Innenaufstellung

Kaltwassersätze zur Innenaufstellung
Kaltwassersätze zur Innenaufstellung
Kaltwassersätze zur Innenaufstellung

Einsatzbereiche und Merkmale

Kaltwassersätze zur Innenaufstellung
  • Für Innenaufstellung geeignet (bei ausreichender Belüftung für den Kondensator)
  • Betrieb mit Wasser ohne Glykol möglich
  • Für hohe Warmwasserzulauftemperaturen geeignet (über 30°C)
  • Maximale Umgebungstemperatur bis +35°C
  • Sehr konstante Kühlwassertemperaturen unabhängig vom Umgebungsluftzustand
  • Robuste Industrieanwendungen
  • Als Beistellgeräte für Maschinen und Anlagen mit kleiner und mittlerer Wärmelast (Schweiß- und Lötmaschinen, Laser) bestens geeignet
  • Für Kühlanlagen, die mit atmosphärisch offenem Kaltwasser-Einkreissystem arbeiten

Aufbau

  • Luftgekühltes Kälteaggregat
  • FCKW-freies Kältemittel R407C
  • Verdampfer als Plattenwärmetauscher
  • Kunststofftank mit Wasserstandsanzeige
  • Eingebaute Pumpe
  • Schaltschrank mit mikroprozessorgesteuertem Temperaturregler mit Digitalanzeige
  • Überwachungsarmaturen für den Kälte- und Kühlwasserkreislauf
  • Außengehäuse pulverbeschichtet RAL 7035 (lichtgrau); Sonderausführungen möglich

Wirkungsweise

Kompaktkälteaggregate zum Kühlen von Flüssigkeiten im Kreislauf. In der Regel sind die Flüssigkeiten Wasser oder Wasser mit Zusätzen (Glykol), welche auf Grund der Funktion als Kälteträger bezeichnet werden.

Im Wesentlichen besteht ein Kaltwassersatz aus einem hydraulischen Teil und einem kältetechnischen Teil. Über die hydraulischen Komponenten wird Wärme von wärmeproduzierenden Maschinen oder Anlagen transportiert, in dem der Kälteträger durch die zu kühlenden Anwendungen gefördert wird.

Bei einem Kaltwassersatz als Kühler ist der Wärmeaustauscher im Rückkühler ein Kältemittelverdampfer. Hiermit lassen sich unabhängig von der Umgebungstemperatur Kälteträgertemperaturen von +5°C bis +25°C erzielen. Die im Verdampfer dem Kälteträger entzogene Wärme wird über den Kondensator der Kältemaschine aus dem Kreislauf abgeführt (meist an die Umgebungsluft)

Ohne den Verlust des Kälteträgers wird damit eine Kreislaufkühlung realisiert. Der Vorteil eines Kaltwassersatzes besteht neben der Wasserressourcen schonenden Eigenschaft darin, dass für die zu kühlende Anwendung immer gleichbleibende Bedingungen vorliegen.