Wasseranalyse

Eine Analyse des Kühlwassers eines Rückkühlwerks ist für den technisch und hygienisch einwandfreien Betrieb der Anlagen unerlässlich. Die chemisch-physikalischen und mikrobiologischen Parameter des Kühlwassers sind ein wichtiger Indikator, um Anlagenstörungen und Fehlfunktionen einzelner Komponenten frühzeitig erkennen und vorbeugen zu können.

So kann unter anderem das Risiko des Ausfalls von Kalk im System durch das Messen der Carbonat-Härte (ugs. Wasserhärte) eingeschätzt werden und durch geeignete Maßnahmen, wie zum Beispiel durch Nachrüsten einer Enthärtungsanlage oder Zudosieren eines Härtestabilisators, minimiert werden.

Wir empfehlen eine jährliche Kontrolle aller wesentlichen chemisch-physikalischen Wasserparameter zur Sicherstellung der Funktionalität der Rückkühlanlage.

Hinsichtlich der mikrobiologischen Analysen schreibt der Gesetzgeber spezifische Untersuchungsintervalle vor. Weitere Informationen zur 42. BImSchV (42. Bundes-Immissionsschutzverordnung) finden Sie hier.

Anlagen und Technik zur Wasseraufbereitung

Die Wasseraufbereitungstechnik ist ein wesentlicher Faktor für die Effizienz sämtlicher Kühlanlagen – insbesondere deshalb, da sich die Ausgangsqualitäten des eingespeisten Wassers regional unterscheiden. Insofern ist es die erste Aufgabe der Wasseraufbereitungstechnik, die Inhaltsstoffe des verfügbaren Wassers zu analysieren, um entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität einleiten zu können. Bei der Kontrolle des Nachspeisewassers werden sowohl chemische Charakteristika (wie z. B. pH-Wert, Karbonatgehalt und Wasserhärte) festgestellt, als auch physikalische Eigenschaften wie Temperatur und Druck.

Neben der optimierten Leit- und Kühlfähigkeit des Kreislauf- und Nachspeisewassers bietet das Verfahren den weiteren Vorteil, dass Sie dadurch Ihre Kühlanlage schonen. Durch „sauberes“ Wasser bilden sich wesentlich weniger Ablagerungen an den Rohrwänden, wodurch die Effizienz der Kühlanlage beeinträchtigt würde – selbst das Wachstum biologischer Anlagerungen lässt sich durch eine entsprechende Wasseraufbereitungstechnik wirkungsvoll unterbinden. Sollte es sich als notwendig erweisen, werden Biozide zeitgesteuert in den Wasserkreislauf eingebracht. Die dafür notwendigen Dosiermittel erhalten Sie selbstredend ebenfalls von uns.

Die einzelnen Bestandteile der Wasseraufbereitungstechnik richten sich nach der Ausgangsqualität des vorhandenen Wassers. Die modularen Komponenten wie unsere Verschneidearmatur, Salzlösebehälter oder die Ionentauscher-Anlage funktionieren autark zur restlichen Kühlanlage und werden individuell an einer geeigneten Stelle montiert.

Leitfähigkeitsgeregelte Absalz- und Dosieranlagen

Die leitfähigkeitsgeregelten Absalz- und Dosieranlagen schonen Ihre Kühlanlage und sorgen für langfristige Effizienz:

  • Zur Überwachung und Behandlung von Kreislauf- (Umlauf-) Wasser
  • Grenzwerte nach VDI 3803
  • Vermeidung von Ablagerungen an Rohrwänden und anderen Bauteilen
  • Reduzierung von ungewünschtem biologischen Wachstum im System
Wasseranalyse

  • Einsatz in allen offenen Kühlsystemen
  • Messung der Leitfähigkeit als Maß für die aufgelösten Salze im Wasser
  • Ansteuerung eines Absalz-Motorkugelhahnes für die Abscheidung von Kreislaufwasser und Ersatz durch Frischwasser für konstante Leitfähigkeit
  • Mengenproportionale Zugabe von Härtestabilisatoren / Korrosionsinhibitoren, um mit möglichst hoher Eindickung zu arbeiten
  • Zeitgesteuerte Zugabe von Biozid zur Vermeidung von Algenbildung u.ä.
  • Verriegelungsfunktion, um unkontrolliertes Abscheiden von Dosiermitteln zu Vermeiden
  • Einsatz von zugelassenen Dosiermitteln; Nachkauf bei MULTI Kühlsysteme möglich (Verbrauchsmittel)
Leitfähigkeitsgeregelte Absalz- und Dosieranlagen

  • Die Komponenten wie Leitfähigkeitssonden, Absalzkugelhahn, Kontaktwassermesser und Dosierpumpen werden entweder einzeln in die Anlagen an geeigneter Stelle montiert und mit der zentralen Steuerung der Kühlanlage verknüpft

oder

  • Lieferung als komplette, betriebsbereite Anlage in Wandbauweise mit eigener elektronischer Steuerung (bauseits ist nur der Kontaktwasserzähler einzubauen)
  • Möglich ist auch der Einbau der Komplettanlage in ein Schaltschrankgehäuse für witterungsgeschützte Außenaufstellung (notwendige Maßnahmen zum Frostschutz müssen abgestimmt werden)

Wasser ist als Kälteträger in Kühlwasserkreisläufen ein sehr wesentlicher Bestandteil des gesamten Kühlsystems. Die verfügbaren Ausgangsqualitäten, die Anforderungen je nach Art der Kühlanlage und die Betriebsbedingungen unterscheiden sich häufig sehr stark.

Ausgehend von einer Analyse der Inhaltsstoffe des verfügbaren Wassers, der Anlagenausführung (Art des Kreislaufes, verwendete Werkstoffe) und der Betriebsparameter (Temperaturen, Drücke) müssen die erforderlichen Komponenten einer wirkungsvollen Wasseraufbereitung bestimmt werden.

Die Wasseraufbereitung umfasst die Kontrolle und Behandlung von Nachspeisewasser und von Kreislaufwasser. Wesentliche Parameter sind pH-Wert, Karbonat- und Gesamthärte, die elektrische Leitfähigkeit und die Anzahl kolonienbildender Einheiten (kbE).

Enthärtungsanlagen

Durch die Verringerung der Wasserhärte wird erstens die Leitfähigkeit des Wassers erhöht und zweitens kalkbildende Salze reduziert:

  • Zur Behandlung von Nachspeise- (Frisch-)wasser
  • Reduzierung des Anteils von kalkbildender Salze durch Ionenaustausch
  • Vermeidung von Ablagerungen an Rohrwänden und anderen Bauteilen durch das Kreislaufwasser
Wasseranalyse

  • Einsatz in allen offenen Kühlsystemen
  • Basis für die Produktauswahl ist eine Wasseranalyse
  • Größe hängt von der erforderlichen Nachspeisewassermenge ab

  • Die Komponenten wie Verschneidearmatur, Salzlösebehälter, Ionenaustauscher-Anlage werden meist einzeln in die Anlagen an geeigneter Stelle montiert; die Funktion ist autark zur übrigen Kühlanlage
  • Erfolgt die Installation in eine Trinkwasserleitung, ist die Installation eines geprüften Systemtrenners vorgeschrieben (soweit nicht schon vorhanden)

Wasser ist als Kälteträger in Kühlwasserkreisläufen ein sehr wesentlicher Bestandteil des gesamten Kühlsystems. Die verfügbaren Ausgangsqualitäten, die Anforderungen je nach Art der Kühlanlage und die Betriebsbedingungen unterscheiden sich häufig sehr stark.

Ausgehend von einer Analyse der Inhaltsstoffe des verfügbaren Wassers, der Anlagenausführung (Art des Kreislaufes, verwendete Werkstoffe) und der Betriebsparameter (Temperaturen, Drücke) müssen die erforderlichen Komponenten einer wirkungsvollen Wasseraufbereitung bestimmt werden.

Die Wasseraufbereitung umfasst die Kontrolle und Behandlung von Nachspeisewasser und von Kreislaufwasser. Wesentliche Parameter sind pH-Wert, Karbonat- und Gesamthärte, die elektrische Leitfähigkeit und die Anzahl kolonienbildender Einheiten (kbE).

Weitere Wasseraufbereitungstechnik:

Welche Wasseraufbereitungstechnik wäre für Sie sinnvoll? Unsere modularen Bestandteile lassen sich an Ihre Betriebsbedingungen anpassen, damit Ihre Kühlanlage auch langfristig effizient wirken kann.

  • Zur Behandlung von Nachspeise- (Frisch-) wasser
  • Reduzierung bestimmter für den Betrieb der Kühlanlage ungünstiger Wasserinhaltsstoffe
  • Zur Herstellung von vollentsalztem Wasser (VE-Wasser)
Wasseranalyse

  • Einsatz in allen Kühlsystemen oder für die Herstellung von Benetzungswasser bei Einsatz eines hybriden Trockenkühlers
  • Basis für die Produktauswahl ist eine Wasseranalyse
  • Größe hängt von der erforderlichen Wassermenge ab
  • Einsatzbeispiele sind: Umkehrosmoseanlagen, Enteisenungsanlagen, Entmangungsanlage

Die zum Teil werksseitig vorkomplettierten Komponenten werden meist einzeln in die Anlagen an geeigneter Stelle montiert; die Funktion ist autark zur übrigen Kühlanlage.

Wasser ist als Kälteträger in Kühlwasserkreisläufen ein sehr wesentlicher Bestandteil des gesamten Kühlsystems. Die verfügbaren Ausgangsqualitäten, die Anforderungen je nach Art der Kühlanlage und die Betriebsbedingungen unterscheiden sich häufig sehr stark.

Ausgehend von einer Analyse der Inhaltsstoffe des verfügbaren Wassers, der Anlagenausführung (Art des Kreislaufes, verwendete Werkstoffe) und der Betriebsparameter (Temperaturen, Drücke) müssen die erforderlichen Komponenten einer wirkungsvollen Wasseraufbereitung bestimmt werden.

Die Wasseraufbereitung umfasst die Kontrolle und Behandlung von Nachspeisewasser und von Kreislaufwasser. Wesentliche Parameter sind pH-Wert, Karbonat- und Gesamthärte, die elektrische Leitfähigkeit und die Anzahl kolonienbildender Einheiten (kbE).

Sie interessieren sich für Wasseraufbereitungstechnik und wünschen eine Beratung? Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf!

MULTI Kühlsysteme zählt zu den führenden Anbietern für Prozesskühlung im industriellen Bereich.

Glasindustrie

Egal ob ESG (Einscheibensicherheitsglas), VSG (Verbundsicherheitsglas) oder anderen Glasarten die Herstellung von Glas ist nur durch Wärme möglich. Der Wechsel von flüssig zu fest kann aber nur durch aktive Kühlung erfolgen.

Metallverarbeitende Industrie

Ob Draht ziehen, Profile walzen oder das Abgießen von Gussstücken überall entsteht Wärme, die abgeführt werden muss. Mit unseren Leistungen im Bereich Engineering und Anlagenbau helfen wir unseren Kunden kosteneffizient zu fertigen.

Ofenhersteller / Autoklaven

Bei der Herstellung von Compositwerkstoffen werden zwei Dinge benötigt Druck und Wärme. MULTI Kühlsysteme als kompetenter und langjähriger Partner im Anlagenbau liefert kundenoptimierte Kühlsysteme für Industrieöfen und Autoklaven.

Chemische Industrie

Chemische Prozesse unterliegen meist einer starken Abhängigkeit gegenüber Temperatur. Um eine konstante Prozesstemperatur zu gewährleisten ist eine aktive Kühlung unerlässlich für den stabilen Ablauf der chemischen Reaktionen.

Solarindustrie

Bei der Herstellung von sogenannten Wavern (Bauteile für Solarpanels) kommt es zu Freisetzung von Wärme. Um diese Wärme kosteneffizient abzuführen und eine Verschmutzung des Prozesswassers zu vermeiden setzen wir auf Wärmetauscheranlagen.

Schaumstoff- & Kunststoffhersteller

Ob Schaumstoff für Polstermöbel, Styroporformteile für die Automobilindustrie oder Kunststoffverpackungen überall dort muss Prozesswärme abgeführt werden. Wir schaffen Prozesssicherheit und tragen aktiv zur hohen Qualität der Endprodukte bei.

Wir sind persönlich für Sie da

Dipl. Ing. Arch. Kathleen Schremmer-Torresi

Geschäftsführende Gesellschafterin

E-Mail schreiben

Kontakt Mannstadt

Dipl. Ing. (FH) Stefan Mannstadt

Geschäftsführer Technik

E-Mail schreiben

Kontakt Nestler

Dipl. Ing. (BA) Sebastian Nestler

Prokurist, Produktionsleiter und Service

E-Mail schreiben

So einfach geht's zur Wunschanlage

Die richtige Kühlanlage spart Ihnen Zeit, Geld und Nerven. Wir helfen Ihnen, die optimale Lösung für Ihre Anlage zu finden.

Jetzt Wunschanlage konfigurieren

Unser Credo: Alles aus einer Hand

Von der Lieferung einzelner Komponenten bis zur Durchführung von Gesamtprojekten liegen bei MULTI Kühlsysteme die Bestandsaufnahme, Gesamtplanung, technische Bearbeitung, Fertigung, Montage, Steuerung mit Programmierung, Inbetriebsetzung und After Sales Service in einer Hand.

Winning Plastics

Note: 1,2

12/2022

Air Liquide GmbH

Note: 1,2

12/2022

EURO-COMPOSITES® S.A.

Note: 1,4

11/2022

BASF Schwarzheide

Note: 1,0

11/2022

Flanschenwerk Bebitz GmbH

Note: 2,3

11/2022

Georg Fischer Casting Solution

Note: 1,1

11/2022

QSIL SE

Note: 1,0

10/2022

Bosch Rexroth

Note: 1,0

10/2022

Engl-Glas

Note: 1,0

10/2022

Nabertherm GmbH

Note: 1,3

09/2022

G&M VACUTHERM

Note: 1,3

09/2022

Parker Hannifin

Note: 2,0

08/2022

MGG Herzogenburg

Note: 1,0

08/2022

Flender Industriegetriebe GmbH

Note: 1,1

08/2022

Herbrig und Co. GmbH

Note: 1,0

07/2022

HK Präzisionsteile

Note: 1,4

07/2022

PQ Corporation GmbH

Note: 1,0

07/2022

Avient Colorants

Note: 1,0

07/2022

Feintool System Parts Most s.r.o

Note: 1,1

06/2022

Auerhammer Metallwerk

Note: 1,6

06/2022

Eaton Germany GmbH

Note: 1,3

06/2022

Magna Powertrain

Note: 2,0

06/2022

DLB Oberviechtach

Note: 1,0

05/2022

Renk AG Augsburg

Note: 1,0

04/2022

CIECH Soda Deutschland

Note: 1,0

03/2022

Saint Gobain

Note: 1,0

01/2022

Thyssenkrupp

Note: 1,2

01/2022

Interpane AG

Note: 1,0

01/2022

Kurtz Ersa

Note: 1,2

01/2022

Raesch Quartz GmbH

Note: 1,0

12/2021

Zschimmer und Schwarz

Note: 1,1

12/2021

FVH Folienveredelung GmbH

Note: 1,0

12/2021

G&M VACUTHERM

Note: 1,0

12/2021

Pino Automotive

Note: 1,1

12/2021

Jenoptik

Note: 1,0

11/2021

Caleoglas Berlin

Note: 1,6

11/2021

OHLRO Hartschaum GmbH

Note: 1,0

11/2021

ESF Riesa

Note: 1,0

10/2021

Gottlieb Binder GmbH & Co. KG

Note: 1,3

10/2021

Air Liquide Deutschland GmbH

Note: 1,2

10/2021

Nabertherm GmbH

Note: 1,0

09/2021

LMG Manufacturing GmbH

Note: 1,0

09/2021

schwartz GmbH

Note: 1,5

09/2021

Flender Industriegetriebe GmbH

Note: 1,0

09/2021

Härtewerk Chemnitz

Note: 1,0

09/2021

Parker Hannifin

Note: 1,3

08/2021

TechnoGuss GmbH

Note: 1,0

08/2021

Flender Industriegetriebe GmbH

Note: 1,3

08/2021

SMK Oberflächenveredelung

Note: 1,0

07/2021

FEM Freiberg

Note: 1,2

06/2021

Ilsenburger Grobblech GmbH

Note: 1,1

06/2021

Feuer Powertrain GmbH & Co.KG

Note: 1,0

06/2021

Pino Automotive

Note: 1,0

06/2021

Cellpack Radeberg

Note: 1,0

06/2021

Ronal Technologie GmbH

Note: 1,1

06/2021

Bell Flavers Leipzig

Note: 1,0

06/2021

Leuna Harze

Note: 1,4

06/2021

Laborchemie Apolda

Note: 1,7

06/2021

H+W Arnstadt GmbH

Note: 1,2

06/2021

Track Tec Coswig

Note: 1,2

05/2021

CIECH S.A.

Note: 1,0

05/2021

DB Netz AG - Schwandorf

Note: 2,0

05/2021

Feintool System Parts Oelsnitz GmbH

Note: 1,0

05/2021

G. Siempelkamp GmbH & Co. KG

Note: 2,1

05/2021

Raesch Quartz GmbH

Note: 1,0

05/2021

Group Schuhmacher

Note: 1,5

04/2021

Gießerei Lößnitz

Note: 1,0

03/2021

CI Composite Impulse GmbH & Co.

Note: 1,1

02/2021

ESKA Automotive GmbH

Note: 1,1

01/2021

Carbon Super Parts

Note: 1,2

11/2020

DLB Oberviechtach

Note: 1,1

11/2020

Renk AG Augsburg

Note: 1,0

10/2020

Zschimmer und Schwarz

Note: 1,1

09/2020

ENGL - GLAS Ges.m.b.H.

Note: 1,0

09/2020

G&M VACUTHERM

Note: 1,0

08/2020

Biogasanlage Bad Köstritz

Note: 1,0

08/2020

FVH Folienveredelung GmbH

Note: 1,1

08/2020

BASF Schwarzheide

Note: 1,0

08/2020

Härtewerk Chemnitz

Note: 1,3

08/2020

Linde Engineering

Note: 1,1

08/2020

KBE Elektrotechnik GmbH

Note: 1,3

07/2020

SMK Oberflächenveredelung

Note: 1,0

07/2020

Auerhammer Metallwerk

Note: 1,0

07/2020

DLB Berlin

Note: 1,0

07/2020

Nabertherm GmbH

Note: 1,0

07/2020

Flachglas Torgau GmbH

Note: 1,2

06/2020

ZSCHIMMER UND SCHWARZ

Note: 1,2

06/2020

LOESCHE GmbH

Note: 1,1

06/2020

Interpane Glas Industrie AG

Note: 1,0

06/2020

VON ARDENNE GmbH

Note: 1,0

06/2020

Saint-Gobain Polen

Note: 1,3

03/2020

DLB Berlin

Note: 1,0

02/2020

Linde AG

Note: 1,1

02/2020

IMA Dresden

Note: 1,1

01/2020

Bosch Rexroth

Note: 1,3

05/2019

Zu den Kundenbewertungen