MULTI Kühlsysteme

Wasseraufbereitungstechnik

Anlagen und Technik zur Wasseraufbereitung

Die Wasseraufbereitungstechnik ist ein wesentlicher Faktor für die Effizienz sämtlicher Kühlanlagen – insbesondere deshalb, da sich die Ausgangsqualitäten des eingespeisten Wassers regional unterscheiden. Insofern ist es die erste Aufgabe der Wasseraufbereitungstechnik, die Inhaltsstoffe des verfügbaren Wassers zu analysieren, um entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität einleiten zu können. Bei der Kontrolle des Nachspeisewassers werden sowohl chemische Charakteristika (wie z. B. pH-Wert, Karbonatgehalt und Wasserhärte) festgestellt, als auch physikalische Eigenschaften wie Temperatur und Druck.

Neben der optimierten Leit- und Kühlfähigkeit des Kreislauf- und Nachspeisewassers bietet das Verfahren den weiteren Vorteil, dass Sie dadurch Ihre Kühlanlage schonen. Durch „sauberes“ Wasser bilden sich wesentlich weniger Ablagerungen an den Rohrwänden, wodurch die Effizienz der Kühlanlage beeinträchtigt würde – selbst das Wachstum biologischer Anlagerungen lässt sich durch eine entsprechende Wasseraufbereitungstechnik wirkungsvoll unterbinden. Sollte es sich als notwendig erweisen, werden Biozide zeitgesteuert in den Wasserkreislauf eingebracht. Die dafür notwendigen Dosiermittel erhalten Sie selbstredend ebenfalls von uns.

Die einzelnen Bestandteile der Wasseraufbereitungstechnik richten sich nach der Ausgangsqualität des vorhandenen Wassers. Die modularen Komponenten wie unsere Verschneidearmatur, Salzlösebehälter oder die Ionentauscher-Anlage funktionieren autark zur restlichen Kühlanlage und werden individuell an einer geeigneten Stelle montiert.

Leitfähigkeitsgeregelte Absalz- und Dosieranlagen

Leitfähigkeitsgeregelte Absalz- und Dosieranlagen

Die leitfähigkeitsgeregelten Absalz- und Dosieranlagen schonen Ihre Kühlanlage und sorgen für langfristige Effizienz:

  • Zur Überwachung und Behandlung von Kreislauf- (Umlauf-) Wasser
  • Grenzwerte nach VDI 3803
  • Vermeidung von Ablagerungen an Rohrwänden und anderen Bauteilen
  • Reduzierung von ungewünschtem biologischen Wachstum im System
Enthärtungsanlagen

Enthärtungsanlagen

Durch die Verringerung der Wasserhärte wird erstens die Leitfähigkeit des Wassers erhöht und zweitens kalkbildende Salze reduziert:

  • Zur Behandlung von Nachspeise- (Frisch-) wasser
  • Reduzierung des Anteils von kalkbildender Salze durch Ionenaustausch
  • Vermeidung von Ablagerungen an Rohrwänden und anderen Bauteilen durch das Kreislaufwasser
Behandlung von Nachspeise- (Frisch-) wasser

Weitere Wasseraufbereitungstechnik:

Welche Wasseraufbereitungstechnik wäre für Sie sinnvoll? Unsere modularen Bestandteile lassen sich an Ihre Betriebsbedingungen anpassen, damit Ihre Kühlanlage auch langfristig effizient wirken kann.

  • Zur Behandlung von Nachspeise- (Frisch-) wasser
  • Reduzierung bestimmter für den Betrieb der Kühlanlage ungünstiger Wasserinhaltsstoffe
  • Zur Herstellung von vollentsalztem Wasser (VE-Wasser)

Sie interessieren sich für Wasseraufbereitungstechnik und wünschen eine Beratung? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!