MULTI Kühlsysteme

Rückkühlanlagen / Kühlwasseranlagen

Kühlwasseranlagen inkl. Wasseraufbereitungstechnik

Kühlwasseranlagen bestehen aus der Gesamtheit aller Bauteile, die erforderlich sind, um erwärmtes Kühlwasser zur Rückkühlanlage zu leiten sowie das gekühlte Kühlwasser zum Verbraucher (Wärmequelle) zu transportieren. Hierzu zählen unter anderem die Wasseraufbereitungstechnik sowie die Rückkühlanlage mitsamt Trockenkühler, Kältesatz und Kühlturm. Wir bieten Ihnen Anlagen für den industriellen Einsatz in sämtlichen gängigen Branchen. Unsere Werksfertigung unter optimalen Bedingungen inkl. Werkserprobung garantiert optimale Qualität.

Modulare Kühlwasseranlage

Modulare Kühlwasseranlage

Die modulare Kühlanlage KWM weist einen Wasserdurchsatz von 2 bis ca. 600 m³/h sowie die Druckstufe PN 10 – bzw. nach Anforderung – auf. Alle Bauteile der Pumpen-Tank-Station einschließlich Schaltschrank mit SPS und Wasseraufbereitungstechnik werden auf Grundrahmen montiert, komplett intern verrohrt und verkabelt. Die Rückkühlanlage mit Kühlturm, Kältesatz und Trockenkühler ist separat ausgelegt.

Container-Kühlwasseranlage

Container-Kühlwasseranlage

Die Baureihe Container-RKW (Rückkühlwerk) sind Anlagen in Containerbauweise mit einem Wasserdurchsatz von 2 bis ca. 600 m³/h. Es wird Druckstufe PN 10 bzw. ein Wert nach Anforderung erreicht. Hier liefern wir die Komponenten der Pumpen-Tank-Station inklusive Schaltschrank mit SPS und Wasseraufbereitungstechnik komplett intern verrohrt und verkabelt in einem Aggregatecontainer montiert. Die separat ausgelieferte Rückkühlanlage mit Trockenkühler etc. kann auch dem Containerdach platziert werden.

Kühlwasseranlagen, baustellenmontiert

Kühlwasseranlagen, baustellenmontiert

Mit der Baureihe RKW (Rückkühlwerk) erhalten Sie einen nach Wasserdurchsatz, der bei 30 m³/h beginnt und nach oben offen ist – abhängig vom Konzept der Gesamtanlage. Druckstufe: PN 10 bzw. nach Anforderung. Alle für die Kühlwasseranlage benötigten Teile verbringen wir auf die Baustelle. Die Bereitstellung des Behälters kann evtl. auch bauseits erfolgen, z. B. in Beton. MULTI Kühlsysteme führt die baustellenbezogene Montage der Komponenten und komplette Verrohrung in Kunststoff (PE, PVC), C-Stahl oder Edelstahl aus, ebenso wie die Lieferung der kompletten Schalt- und Steueranlage inkl. SPS und baustellenbezogener Elektroinstallation.

Rückkühlanlagen: Fragen & Antworten

Was ist eine Rückkühlanlage?

Eine Rückkühlanlage ist eine Einrichtung (Bauteil), die warm gewordenes Kühlwasser wieder abkühlt und damit in den Anfangszustand versetzt. Zusammen mit anderen Bauteilen von Kühlwasseranlagen sorgen sie dafür, dass bereits zur Kühlung verwendetes Wasser erneut zur Kühlung von Maschinen und Prozessen verwendet werden kann. Der Einsatz solcher Anlagen senkt den Energieverbrauch bei Produktionsprozessen und damit die Betriebskosten in Industrieunternehmen.

Im Bereich Maschinenkühlung werden:

Einsatzbereiche von Rückkühlanlagen innerhalb von Kühlwassersystemen finden sich vor allem in der Industrie. Dort dienen Sie der Rückgewinnung von durch Kühlprozesse aufgeheiztemWasser für die Maschinenkühlung, Prozesskühlung, Produktkühlung, Flüssigkeitskühlung und Lebensmittelkühlung.

Im Bereich Maschinenkühlung werden:

  • Werkzeuge,
  • Extruder,
  • Abfüll- und Verpackungsmaschinen,
  • Hydraulik,
  • Motoren,
  • Schaltschränke,
  • Schweißmaschinen,
  • Lötanlagen und
  • Laser von rückgekühltem Wasser gekühlt.

Bei der Prozesskühlung werden Rückkühlanlagen beispielsweise für die Kühlung von Prüfständen, Stahlerzeugnissen, Walzwerken und Eisbahnen eingesetzt. Auch im Bereich der Lebensmittelkühlung senken Rückkühlanlagen den Energieaufwand und damit die Kosten in Produktion merklich.

Wie funktioniert eine Rückkühlanlage?

Die bei Kühlprozessen entstehende Wärme wird dem Wasser in einer Rückkühlanlage mittels Wärmeaustausch entzogen. Dabei kommen insbesondere Trockenkühler zum Einsatz, welche die Wärme an die Luft in der Umgebung abgeben und das Wasser (erneut) abkühlen, nachdem es sich durch den Kühlprozess aufgeheizt hat (Trockenkühlung). Auch mit Verdunstungskühltürmen lässt sich Wasser in Rückkühlanlagen erneut abkühlen (Nasskühlung). Hier unterscheidet man noch einmal zwischen offenen und geschlossenen Kühltürmen. Naturzug Kühltürme werden für Rückkühlanlagen nicht verwendet.

Für die Rückkühlung ist somit kein anderes / neues Wasser notwendig. Stattdessen wird das via Trockenkühler oder Kühltürme rückgekühlte Wasser über andere Bauteile der Kühlwasseranlage zurück zur Wärmequelle transportiert. Dort kann es erneut für die Kühlung von Prozessen, Produkten, Maschinen und Werkzeugen verwendet werden. Es entsteht ein energieeffizienter Kühlkreislauf, der die Betriebskosten in produzierenden Unternehmen signifikant senken kann. 

Welche Bauformen unterscheidet man bei Rückkühlanlagen?

Rückkühlanlagen sind meist Bestandteil kompletter Kühlwassersysteme. Hierbei unterscheidet man zwischen modularen Kühlwasseranlagen, Anlagen in Containerbauweise und individuellen, baustellenmontierten Kühlwasseranlagen. Für die Rückkühlung des Wassers innerhalb der Rückkühlanlage werden Trockenkühler oder Verdunstungskühltürme verwendet.