MULTI Kühlsysteme

02.2020 MOL-Katalysatoren für die Biozidfreie Kühlwasseraufbereitung

MOLKAT

MOLKAT



Die Multi Kühlsysteme GmbH freut sich, Ihnen mit der MOL Katalysatortechnik GmbH einen weiteren Partner im Bereich der alternativen, biozidfreien Kühlwasseraufbereitung vorstellen zu dürfen. Die sachsen-anhaltinische Firma rüstet schon seit 25 Jahren u.a. Rückkühlwerke mit Kühlwasser-Katalysatoren aus, welche in vielen Fällen den Einsatz eines Biozids unnötig machen oder für eine drastische Reduktion bei der Zugabe von Wasseraufbereitungschemikalien sorgen.

Da wir als Multi Kühlsysteme GmbH bestrebt sind, den Einsatz von Chemikalien im Kühlwasser so gering wie möglich zu halten, erschien uns eine Zusammenarbeit mit der MOL Katalysatortechnik GmbH als gewinnbringend für unsere Kunden, die Umwelt und den allgemeinen Arbeitsschutz durch die Vermeidung von Gefahrstoffen.

 

 



Im letzten Jahr haben wir uns bei drei gemeinsamen Projekten davon überzeugt, dass diese Technologie eine sehr gute Alternative zu den üblichen Verfahren der Kühlwasseraufbereitung darstellt.

Basierend auf Wechselwirkungen an der Oberfläche der Katalysatoren, werden die natürlichen Wasserstrukturen unterstützt. Die Katalysatoren werden durch Licht (Tageslicht-LED) aktiviert und können auf diese Weise viele Jahre ihre Wirkung entfalten.

Bei unserem ersten gemeinsamen Projekt im letzten Jahr wurden in einem Rückkühlwerk, mit einem Systemvolumen von 120 m3, im Frühjahr zwei Kühlwasser-Katalysatoren in einem Zwischenbecken installiert (MOL®LIK-Verfahren). Anschließend wurde die zuvor eingesetzte Menge an Biozid schrittweise gesenkt. Auf diese Weise konnte ein nahezu biozidfreier Betrieb ganzjährig gewährleistet werden. Die Armortisationszeit beträgt hier nur ca. 2 Jahre.

Beeindruckend ist die Leistungsfähigkeit der Katalysatoren. Selbst Kühlsysteme mit 30.000 m³ Systeminhalt stellen kein Problem dar. Gleichzeitig dürfen die Katalysatoren auch in Trinkwassersystemen eingesetzt werden. Ein weiterer Vorteil ist die Reinigung von Oberflächen.
So werden z.B. Plattenwärmetauscher gleichzeitg mitgereinigt, was sicher für viele Betreiber einen weiteren wünschenswerten Aspekt darstellt.

Vor allem mit Blick auf die 42. BImSchV und dem Substitutionsgebot im Bereich der Gefahrstoffe, ist die MOL-Technologie mehr als nur eine Alternative.

Die Multi Kühlsysteme GmbH hat mit der MOL-Katalysatortechnik GmbH einen Partner in der Kühlwasseraufbereitung gefunden, wenn es um die zukunftsorientierte Planung und Errichtung von industriellen Rückkühlwerken, oder die Nachrüstung bestehender Anlagen geht.

Bei Fragen steht Ihnen unser Herr Dr. Spaller jederzeit gern zur Verfügung.



Kontakt Dr. Thomas Spaller: 03771 / 2467-22 oder t.spaller@multi-kuehlsysteme.de


« zurück